deenfrit

Bregger und Roth gewinnen Silber Event in Steinweiler (Nattheim)

Am vergangenen Wochenende fand das dritte Silberevent der European 4Cross Series im deutschen Steinweiler statt. Bei ziemlich nassen Verhältnissen kämpften die Fahrer diesmal im Dual-Eliminator Format in diversen Kategorien um den Tagessieg und die begehrten Punkte für die Gesamtwertung der Serie.

pdf smallRanglistepdf smallPressemitteilung

Am Samstag, pünktlich um 13:00 Uhr, startete das freie Training und die Anmeldung für den zweiten Dual-Eliminator der diesjährigen European 4Cross Series. Trotz der unwirtlichen Wetterverhältnisse fanden sich zahlreiche Fahrer auf dem Gelände ein um sich gegeneinander im Wettkampf zu messen. Beim Dual-Eliminator gehen jeweils zwei Fahrer gemeinsam auf den Kurs und dabei gibt es Sektionen, in denen die Spur nicht gewechselt werden darf. Auf der anderen Seite sind auch Sektionen vorhanden, in denen die gesamte Breite der markierten Piste frei benutzt werden kann.

Um 16:15 Uhr wurden alle Fahrerinnen und Fahrer am Ridersmeeting über den Rennablauf informiert und um 16:30 Uhr wurden die ersten Piloten auf den Track geschickt, um sich in einem Zeitlauf eine gute Ausgangslage für die folgenden Finalläufe zu erarbeiten. Die Zeitläufe gingen ohne Zwischenfälle über die Bühne und man sah bereits da, wer mit dem schweren und tiefen Untergrund zurecht kam oder ein wenig Mühe bekundete. Bemerkenswert war der Lauf des einheimischen Samuel Schoger, U15, der sich mit seiner Laufzeit mitten im Feld der Elite eingereiht hätte.

Die kurze Pause nach den Zeitläufen wurde von den Fahrerinnen und Fahrern genutzt, um Kraft zu tanken und sich auf die Finalläufe vorzubereiten. Die 1/8 und die ¼ Finale gaben bereits einen Vorgeschmack darauf, was die Zuschauer in den weiteren Läufen zu erwarten hatten. Es wurde bereits richtig gekämpft und viel Action geboten.

Als dann um 18:00 mit den Läufen des kleinen und grossen Finals der jeweiligen Kategorie gestartet wurde, war die Stimmung auf den Zuschauerrängen so richtig am kochen.

Bereits in der Kategorie U11 ging es richtig zur Sache. Am Ende konnte Fabian Lapp (Bike-Park-Wolfach e.V.) den Tagessieg für sich verbuchen und verwies Tino Dieterle (Bike-Park-Wolfach e.V.) und Tim Schaub (RV Rieden-Wallisellen) auf die Plätze zwei und drei.

Bei den U13 schaffte Fabio Santos (Bike-Park-Wolfach e.V.) den erneuten Sprung zuoberst aufs Podest und wies seine Konkurrenten Elias Hemminger (TSV Berkheim) und Luka Meltzer (Radclub 93 Winnenden) in die Schranken.

Die U15 wurde einmal mehr klar von Samuel Schoger (Bike Team Steinweiler) dominiert. So erstaunt es auch nicht, dass er sich auch diesen Tagessieg holte. Auf den Rängen zwei und drei reihten sich Leon Schischka (EJW Baltmannsweiler) und Kevin Kern (Bike-Park-Wolfach e.V.) nach sehr starken Leistungen ein.

In der Kategorie Hobby klassierten sich nach ebenfalls sehr spannenden Races Tobias Kaufmann auf Rang 1, Nils Mai (Bike Team Steinweiler) auf Rang 2 und Jonas Fürst auf Rang 3.

Auch bei den Masters wurde das Publikum aufs Beste unterhalten und durfte die spannungsgeladenen Läufe unserer Ältesten geniessen. Zum Schluss konnte Daniel Maier (HSB Heidenheim), wohlbemerkt auf einem geliehenen Rad, den ersten Platz für sich verbuchen, gefolgt von Simon Roth und Henning Hermes (Bike-Park-Wolfach).

Die Klasse der U17 lieferte den Zuschauern zusammen mit der Elite die wohl spannendsten und spektakulärsten Finalläufe. Zum Schluss hatte Felix Bub (BUB Brothers, TSV Berkheim) nach einem dramatischen Finallauf die Nase vorn und verwies Fabian von Allmen (BMX Team 7Phoenix, Powerbike Winterthur BMX/MTB) auf den zweiten Platz. Eddy Massow (Fighters Wallisellen) konnte seinen letzten Lauf ebenfalls für sich entscheiden und erreichte den dritten Schlussrang.

Bei den Ladies konnte Marisa Roth (Freeridemountain, Radclub 93 Winnenden) den Tagessieg einfahren und Nina von Allmen (BMX Team 7Phoenix, Powerbike Winterthur BMX/MTB) musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Laura Kern (Bike-Park-Wolfach e.V.) vervollständigte das Podest bei den Ladies.

Bei der Elite waren sowohl das Kleine-, wie auch das Grosse-Finale an Dramatik kaum zu übertreffen. Im Kleinen-Finale um die Ränge drei und vier duellierten sich der einheimische Paul Bihlmayr (Bike Team Steinweiler) und Yanik Pfister (RV Rieden-Wallisellen). Sie boten einen harten Kampf um den begehrten Podestplatz. In jeder Kurve kam es zu Berührungen und auf den Geraden schenkten sich die Zwei auch nichts. Es wurde sogar so eng, dass beide gleichzeitig zu Boden gingen, Yanik jedoch schneller wieder auf seinem Bike sass und sich somit den dritten Platz sicher konnte. Das grosse Finale war wie im Jahr zuvor ein Duell zwischen Robin Bregger (Bike-Park-Wolfach) und Ingo Kaufmann (Bikeorado Racing Team). Ebenfalls sehr hart umkämpft ging es mit einem Sieg für Bregger vor dem Deutschen Meister Ingo Kaufmann aus.

Die Veranstaltung in Steinweiler war geprägt von sehr viel Rennaction, tollen und immer fairen Zweikämpfen aber auch viel Matsch. Weiter geht’s bereits am 28. Juli 2018 mit dem neunten Lauf der European 4Cross Series in Sarntal, Italien.

Sponsoren

logo GMBA

logo suspension service + tuning

logo trixpics

logo Roots and Rain

 

Social Media